Datenschutzerklärung für die Nutzung von GrundsteuerDigital Funktionsumfang Unternehmen

bereitgestellt durch fino taxtech GmbH

§ 1 Präambel

Diese Datenschutzerklärung der fino taxtech möchte Sie als Kunde/Auftraggeber darüber informieren, welche personenbezogenen Daten von Ihnen bei der Benutzung unseres Service GrundsteuerDigital (im Folgenden „Dienst“ genannt) durch uns als Verantwortlichen, im Sinne der Datenschutzgrundverordnung, erhoben und verarbeitet werden. Die Kontaktdaten können Sie dem Impressum der fino taxtech GmbH entnehmen.

Diese Datenschutzinformation betrifft die Verarbeitung personenbezogener und personenbeziehbarer Daten von folgenden Betroffenen:

  • Kunden und Mitarbeiter der Kunden, z.B. wenn diese als zugriffsberechtigte Personen angelegt werden
  • Lieferanten / Geschäftspartner der Kunden
  • Kooperationspartner unserer Kunden

§ 2 Woher kommen Ihre Daten und welche Daten werden verarbeitet?

Wir verarbeiten vorrangig solche personenbezogenen Daten, die Sie uns im Rahmen der Nutzung des Dienstes – etwa durch Upload – zur Verfügung stellen und für die Erbringung unseres Dienstes erforderlich sind. Hierzu zählen:

Durch fino als Verantwortlichen:

  • Stammdaten (s. Anmeldeformular): Vor-/Nachname, Geburtsdaten (zur Identifizierung und Freigabe zu bestimmten Aktivitäten), Telefonnummer, Anschrift, E-Mail-Adresse
  • Konto-/ Bankdaten zur Bezahlung der Anwendung
  • Systemereignisse und Protokolldaten
  • Abgleichsdaten:Der Betreiber wird die Unternehmereigenschaft des Kunden vor erstmaliger Übermittlung der Daten an die Finanzbehörden mit dem Handels- oder Genossenschaftsregister oder einem vergleichbaren amtlichen Register oder Verzeichnis abgleichen. Diese Identifizierung des Kunden erfolgt durch einen manuellen Abgleich durch die Mitarbeiter der fino taxtech GmbH wie folgt:

    Handelt es sich bei den Kunden um juristische Personen und Personengesellschaften werden die Firma, der Name oder die Bezeichnung, die Rechtsform, die Registernummer (soweit vorhanden), die Anschrift des Sitzes oder der Hauptniederlassung und die Mitglieder des Vertretungsorgans oder der gesetzlichen Vertreter durch einen Mitarbeiter der fino taxtech GmbH überprüft. Ist ein Mitglied des Vertretungsorgans oder der gesetzliche Vertreter eine natürliche Person, werden Name (d. h. Nachname und mindestens ein Vorname), Geburtsort, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit und Anschrift erhoben. Ist ein Mitglied des Vertretungsorgans oder der gesetzliche Vertreter dagegen eine juristische Person, werden deren Firma, Name oder Bezeichnung, Registernummer (soweit vorhanden) und Anschrift des Sitzes oder der Hauptniederlassung erhoben. Unabhängig von der Rechtsform werden bei mehr als fünf Vertretern lediglich Angaben zu fünf Vertretern erhoben, soweit diese in öffentliche Register eingetragen sind bzw. bei denen eine Identifizierung gemäß Nr. 1.2 des AEAO zu § 87d stattgefunden hat.

    Bei Gesellschaften bürgerlichen Rechts werden Name (d.h. Nachname und mindestens ein Vorname), Geburtsort, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit und Anschrift) der Gesellschafter anstatt der gesetzlichen Vertreter festgestellt. Bei mehr als fünf Gesellschaftern werden lediglich Angaben zu fünf Gesellschaftern erhoben, soweit diese in öffentliche Register eingetragen sind bzw. bei denen eine Identifizierung gemäß Nr. 1.2 des AEAO zu § 87d stattgefunden hat.

    Die Identifizierung der im Rahmen der Registrierung gemachten und erforderlichen Angaben erfolgt anhand eines Abgleiches mit Auszügen aus dem Handels- oder Genossenschaftsregister oder einem vergleichbaren amtlichen Register oder Verzeichnis. Bei Gesellschaften bürgerlichen Rechts wird die Überprüfung des Namens der Gesellschafter anhand des Gesellschaftsvertrags nebst Gesellschafterlisten vorgenommen. Im Falle der Nichtvorlage eines Gesellschaftsvertrags nebst Gesellschafterlisten sind die einzelnen Gesellschafter der Gesellschaft bürgerlichen Rechts als natürliche Personen zu identifizieren. Bei der Identifizierung einer natürlichen Person als Auftraggeber werden festgestellt: Name (d. h. Nachname und mindestens ein Vorname), Geburtsort, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit und Anschrift. Die Identifizierung erfolgt anhand eines gültigen Personalausweises oder Reisepasses.

    Bei Registerauszügen wird eine Ablichtung angefertigt und aufbewahrt. Aus einem Personalausweis oder Reisepass werden die Ausweis-bzw. die Pass-Nummer und das Ausstellungsdatum aufgezeichnet und aufbewahrt. Zudem werden die bei Identifizierung erhobenen Angaben aufgezeichnet und aufbewahrt. Je nach Prüfergebnis bestätigt der Mitarbeiter die Verifikation oder lehnt diese ab. Bei einer negativen Prüfung kann der Kunde den Prozess erneut starten.

Im Auftrag des Kunden:

  • Daten von Kunden, die durch unsere Kunden eingepflegt werden wie Stammdaten (Name, Steuernummer, Anschrift, Geburtsdatum) und Grundsteuerrelevante Daten und weitere in hochgeladenen Dokumenten enthaltene personenbezogene Daten
  • Besondere Kategorien personenbezogener Daten werden durch den Dienst ausschließlich nur dann verarbeitet werden, sofern der Kunde solche Daten für die Nutzung freigibt. Eine aktive Verarbeitung solcher Daten ohne Veranlassung der Kunden findet nicht statt.
  • Systemereignisse und Protokolldaten

§ 3 Verarbeitungszweck und Rechtsgrundlage

Die von Ihnen hinterlegten bzw. eingegebenen Daten werden zum Betrieb von GrundsteuerDigital und mithin gemäß Artikel 6 Abs. 1 lit. b DSGVO i.V.m. Art. 28 Abs. 3 DSGVO zur Erfüllung des zwischen Ihnen und uns bestehenden Auftragsverarbeitungsvertrags, gemäß unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen, erhoben und verwendet. Weitere Datenverarbeitungszwecke ergeben sich auch aus dem bestehenden Auftragsverarbeitungsvertrag sowie aus den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und konkretisieren diese Datenschutzinformation.

  1. 3.1 Erhebung und Verarbeitung im Rahmen unserer Vertrags-/Geschäftsbeziehung als Kunde von GrundsteuerDigital:
    1. Wir verarbeiten Daten unserer Kunden und Interessenten (zusammenfassend bezeichnet als “Vertragspartner”) im Rahmen von vertraglichen und vergleichbaren Rechtsverhältnissen (z.B. Auftragsverarbeitungsverhältnis) sowie damit verbundenen Maßnahmen (bspw. zur Analyse und Statistikerstellung) und im Rahmen der Kommunikation mit den Vertragspartnern (oder vorvertraglich), z.B., umAnfragen zu beantworten.
    2. Diese Daten verarbeiten wir zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten (siehe Funktionsumfang unserer Dienstleistung / unseres Produkts unter https://grundsteuer-digital.de/steuerberater/), zur Sicherung unserer Rechte und zu Zwecken der mit diesen Angaben einhergehenden Verwaltungsaufgaben sowie der unternehmerischen Organisation. Die Daten der Vertragspartner geben wir im Rahmen des geltenden Rechts nur insoweit an Dritte weiter, als dies zu den vorgenannten Zwecken oder zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten erforderlich ist oder mit Einwilligung der Vertragspartner erfolgt (z.B. an beteiligte Telekommunikations-, Transport- und sonstige Hilfsdienste sowie Subunternehmer, Banken, Steuer- und Rechtsberater, Zahlungsdienstleister oder Steuerbehörden). Über weitere Verarbeitungsformen, z.B. zu Zwecken des Marketings, werden die Vertragspartner im Rahmen dieser Datenschutzerklärung informiert.
    3. Informationen zu den eingesetzten Tools im Rahmen der Beantwortung von Supportfragen, können in den jeweiligen Termineinladungen abgerufen werden.
    4. Im Rahmen der Vertragserfüllung versenden wir teilautomatisierte service- und transaktionale E-Mails (z.B. Versand von Anmeldebestätigungen oder Rechnungen). Diese sind für die Erbringung unseres Dienstes erforderlich.
  2. 3.2 Verarbeitung auf Grundlage einer Einwilligung
    1. Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, wenn Sie uns außerhalb unserer Vertragsbeziehung beispielsweise Angaben über Ihr Nutzungserlebnis machen, etwa über Feedbackformulare oder Zufriedenheitsumfragen. Eine uns gegenüber erteilte Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
    2. Weitere Informationen zu den Datenverarbeitungen, für die wir um Ihre Einwilligung ersuchen, erhalten Sie im Rahmen bzw. vor der Abgabe der jeweiligen Einwilligungserklärung.

3.3 Verarbeitung aufgrund eines berechtigten Interesses

Ferner verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten auf Basis berechtigter Interessen von uns oder Dritten gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO für nachfolgende Zwecke:

    1. Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs;
    2. Prüfung und Optimierung von Verfahren zur Bedarfsanalyse und direkter Kundenansprache;
    3. Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten;
    4. Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Diensten und Produkten;
    5. Verhinderung und Aufklärung von Straftaten.
      Für zusätzliche Informationen wird auf §1 der Datenschutzerklärung der Webseite verwiesen, https://grundsteuer-digital.de/datenschutz/.

  1. 3.4
    Verarbeitung aufgrund gesetzlicher Vorgaben / rechtlicher Verpflichtungen
    1. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten auf der Basis rechtlicher Verpflichtungen gem. Art. 6 Abs. 1 lit c DSGVO. Wir unterliegen diversen rechtlichen Verpflichtungen, das heißt gesetzlichen Anforderungen (z. B. Handelsgesetze, Steuergesetze). Zu den Zwecken der Verarbeitung gehören unter anderem die Erfüllung steuerrechtlicher Kontroll- und Meldepflichten sowie die Bewertung und Steuerung von Risiken.
    2. Je nach dem zugrundeliegenden Vertragsverhältnis und den erbrachten Leistungen kann die Datenverarbeitung variieren; für nähere Informationen zu Ihrem konkreten Einzelfall sprechen Sie uns gerne an service@grundsteuer-digital.de.

3.5  Cookies

    1. Auf der Webseite werden sog. Cookies eingesetzt. Das sind Datenpakete, die zwischen dem Server unserer Anwendung und dem Browser des Nutzers ausgetauscht werden. Diese werden beim Besuch der Anwendung von den jeweils verwendeten Geräten (PC, Notebook, Tablet, Smartphone etc.) gespeichert. Cookies können insoweit keine Schäden auf den verwendeten Geräten anrichten. Insbesondere enthalten sie keine Viren oder sonstige Schadsoftware. In den Cookies werden Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit dem spezifisch eingesetzten Endgerät ergeben.
    2. Cookies werden nach den Grundeinstellungen der Browser größtenteils akzeptiert. Die Browsereinstellungen können so eingerichtet werden, dass Cookies entweder auf den verwendeten Geräten nicht akzeptiert werden oder dass jeweils ein besonderer Hinweis erfolgt, bevor ein neuer Cookie angelegt wird. Es wird allerdings darauf hingewiesen, dass die Deaktivierung von Cookies dazu führen kann, dass nicht alle Funktionen der Anwendung bestmöglich genutzt werden können.
    3. Bei der Nutzung der Anwendung werden ausschließlich technisch zwingend erforderliche Cookies gesetzt. Nach Verlassen der Anwendung werden diese Session-Cookies automatisch gelöscht. Die Verarbeitung beruht auf unseren berechtigten Interessen an der Erbringung der Dienstleistung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO iVm § 25 Abs. 2 Nr.2 TTDSG.

§ 4 Dauer der Speicherung

  1. 4.1 Ihre Kunden-Daten (z.B. in Ihrem Onlineportal/-Archiv)werden unbegrenzt gespeichert, bis Sie die durch Sie eingepflegten Daten oder Ihren Account löschen. Dokumente werden dauerhaft archiviert, sofern der Kunde diese nicht über die Anwendungsoberfläche oder API löscht. Sobald Sie Ihren Account löschen, werden die Daten für einen Zeitraum von 30 Tagen unter Einschränkung der Verarbeitung gespeichert. Erst nach Ablauf der 30 Tage werden die Daten unmittelbar und unwiderruflich gelöscht. Dies soll ihnen die Möglichkeit geben, einen gelöschten Account wiederherstellen zu können.

 

4.2 Sobald Ihre Daten (Stammdaten zur Vertragsbeziehung/Abgleichsdaten gem. §2) nicht mehr für die Erfüllung vertraglicher gesetzlicher und prozessinterner Verarbeitungszwecke benötigt werden, werden diese zwingend gelöscht, es sei denn, Sie haben eine Einwilligung zur weiteren Speicherung erteilt oder wir haben ein berechtigtes Interesse an der (Weiter-) Speicherung.


  1. 4.3
    In der Regel sind wir jedoch über das Ende der Vertragsbeziehung hinaus zur Aufbewahrung bestimmter auch personenbezogener Daten aus handelsrechtlichen, steuerrechtlichen Gründen verpflichtet. Die Frist kann bis zu zehn Jahre betragen. Es wird auf die entsprechenden Gesetze hingewiesen, insbesondere § 257 Handelsgesetzbuch, § 147 Abgabenordnung. Diese Frist gilt in der Regel nicht für solche Daten, die wir unmittelbar im Rahmen der Erbringung unserer Dienstleistung (GrundsteuerDigital) von Ihnen im Auftrag erhalten haben.

  2. 4.4
    Soweit wir Daten und Unterlagen mit Personenbezug als Beweismittel zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, werden diese von uns in Abhängigkeit der jeweiligen Verjährungsfristen vorgehalten, wobei wir die Verarbeitung für andere Zwecke einschränken. Dies gilt beispielsweise auch für die Geltendmachung und Abwicklung von Gewährleistungs- und Serviceansprüchen (max. 30 Jahre), die Sie an uns herantragen und in diesem Rahmen wir Ihre Daten (Ansprechpartner, Unternehmen und betreffende Rechnung/Leistung) verarbeiten. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

§ 5 Verschlüsselte Übertragung persönlicher Daten

Der gesamte Datenverkehr zwischen Ihrem Browser beziehungsweise Endgerät und dem Server, den dieser Dienst nutzt, wird verschlüsselt. Hierzu wird ein modernes Übertragungsverfahren, TLS-Protokoll (Transport Layer Security-Protokoll), verwendet. Dies stellt sicher, dass sämtliche Daten verschlüsselt übermittelt werden und auf dem Übertragungsweg vor Manipulationen und dem unbefugten Zugriff Dritter geschützt sind. Weitere Informationen zur Sicherheit der Datenverarbeitung im Rahmen der Nutzung des Dienstes finden Sie unter https://grundsteuer-digital.de/sicherheit/.

§ 6 Hosting

Die Anwendungsserver befinden sich in einem ISO 27001 zertifizierten Rechenzentrum unserer Unterauftragsverarbeiter in Deutschland. Eine Liste unserer Unterauftragsverarbeiter können Sie der Übersicht der eingesetzten weiteren Auftragsverarbeiter nach Art. 28 Abs. 2 DS-GVO entnehmen.

§ 7 Web-/Kundenportal / Webanwendung von GrundsteuerDigital

  1. 7.1 Für die Nutzung des Dienstes ist es erforderlich, dass der Nutzer sich bei GrundsteuerDigital registriert. Diese Daten werden nur verwendet, soweit es zur Durchführung des Dienstes erforderlich ist.

 

7.2 Für die Sicherstellung der korrekten Erbringung unseres Dienstes und Gewährleistung der Datensicherheit, verarbeiten wir alle von Ihnen vorgenommenen Logins (sowohl erfolgreiche als auch erfolglose). Ferner setzen wir einen Zeitstempel für einen automatischen Logout. Die von uns verarbeiteten Loginaktivitätsdaten werden nicht an externe Login-Dienstleister weitergegeben.

§ 8 Empfänger / Weitergabe Ihrer Daten

  1. 8.1 Welchen Dienstleistern wir im Rahmen unseres Auftragsverarbeitungsverhältnisses Ihre personenbezogenen Daten weiterleiten, können Sie Ihrem Auftragsverarbeitungsvertrag in der Anlage der eingesetzten Subdienstleister entnehmen.

 

8.2 Die Datenweitergabe erfolgt, um einzelne Anwendungsschritte durchführen zu können und beinhaltet lediglich die hierfür notwendigen Daten. Sofern eine Gruppe von Dienstleistern in der Anlage zu unserem Auftragsverarbeitungsvertrag für die Nutzung von GrundsteuerDigital genannt ist, erfolgt die Weitergabe jeweils nur an einen Dienstleister abhängig von Verfügbarkeit und Service.


  1. 8.3
    Wir leiten Ihre Daten auch an solche Empfänger weiter oder erhalten von diesen Daten, die Sie hierzu befugt bzw. beauftragt haben, z.B. von anderen Buchhaltungs-/Dokumentensysteme (sog. Export Ihrer Daten zu Drittsystemen wie DATEV) zu denen Schnittstellen mit unserem Programm existieren. Auf die Datenverarbeitung bei diesen externen Stellen haben wir keinen Einfluss.

  2. 8.4
     Sollten wir personenbezogene Daten an Dienstleister außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR), bspw. durch die von uns genutzten Dienste Microsoft Office 365 in die U.S.A. weitergeben, so erfolgt eine Übermittlung nur unter der Prämisse des Vorhandenseins geeigneter Garantien gem. Art. 46 ff. DSGVO. Detaillierte Information dazu sowie über das Datenschutzniveau bei unseren Dienstleistern in Drittländern können Sie unter den oben genannten Kontaktinformationen anfordern.

  3. 8.5
    Zur Kundenverwaltung nutzen wir den Dienstleister ActiveCampaign. Nutzungsdaten sind hiervon nicht betroffen. Weiter werden die Vertragsbestätigungsmails sowie Newsletter bezüglich Vertragsänderungen hierüber versendet. Auf der Datenschutzerklärung der Webseite https://grundsteuer-digital.de/datenschutz/ erfahren Sie mehr zu ActiveCampaign;
  4.  

§ 9 Technische Informationen

GrundsteuerDigital verarbeitet personenbezogene Daten auch für weitere Zwecke technischer Art (z.B. Qualitätssicherung, Nachweisbarkeit). Diese Daten können den Informationspflichten gem. Art. 13 und 14 DS-GVO unterliegen.

Da diese Daten automatisch gelöscht werden, sind keine weiteren Schritte notwendig. Wenn Daten vor Ende der angegebenen Speicherdauer gelöscht werden sollen, wenden Sie sich an den Datenschutzbeauftragten. Die Kontaktdaten können Sie § 13 entnehmen.

9.1 PDF-Übertragungsprotokoll, Fehlerprotokoll, technisches Übertragungsprotokoll

PDF-Übertragungsprotokoll / Elektronische Datenübermittlung (ELSTER) – Übermittelte Daten

Zum Zweck der Nachvollziehbarkeit der Daten, die elektronisch an die Finanzverwaltung übermittelt wurden, werden diese gespeichert. Nach erfolgreicher Übertragung der Feststellungserklärung an ELSTER wird ein PDF-Übertragungsprotokoll erstellt, das dem Kunden in GrundsteuerDigital unter dem Tab “Dokumente” zur Verfügung steht. Gespeichert werden alle fachlichen Daten, die der Kunde durch Eingabe zur Verfügung gestellt hat. Gespeichert wird zudem das Transfer-Ticket, das nach erfolgreicher Übermittlung automatisch von ELSTER generiert und auf dem PDF-Übertragungsprotokoll ausgewiesen wird, sowie das Übermittlungsdatum.

Die gespeicherten Informationen stehen für die Dauer der Nutzung des Dienstes zur Verfügung und werden bei Kündigung des Vertrages über die Nutzung von GrundsteuerDigital spätestens 30 Tage nach der letzten Abrechnung automatisch gelöscht.

Bei Bereitstellung und anschließender Nicht-Übermittlung:

Werden die Daten im fino taxtech Rechenzentrum „geparkt“, anschließend aber nicht an das Finanzamt übermittelt, werden diese „geparkten“ Daten ebenfalls nach dieser Frist automatisch gelöscht. Das kann z. B. Fälle betreffen, die zur späteren Übermittlung an das Finanzamt bereitgestellt werden, die aber letztendlich nicht an das Finanzamt übermittelt werden.

Fehlerprotokolle

Zum Zweck der Qualitätssicherung, Nachvollziehbarkeit und für Fehleranalysen im Rahmen der Übermittlung von Erklärungen zur Feststellung des Grundsteuerwerts werden folgende Daten protokolliert:

    • Fachliche Daten
    • Interaktionen und Identifikationsdaten des Kunden

Die gespeicherten Informationen werden spätestens nach 30 Tagen automatisch gelöscht.

Technisches Übertragungsprotokoll

Zum Zweck der Qualitätssicherung und der Nachvollziehbarkeit im Rahmen der Übermittlung von Erklärungen zur Feststellung des Grundsteuerwerts werden folgende Daten protokolliert:

    • Fachliche Daten
    • Interaktionen des Kunden
    • Identifikationsdaten des Kunden:

Die gespeicherten Informationen werden spätestens nach 30 Tagen automatisch gelöscht.

9.2 Nachweisprotokolle

Auftragsdaten im Rechenzentrum der fino taxtech GmbH (nachfolgend „fino-taxtech-RZ“)

Zum Zweck der Nachweisbarkeit der Aktivitäten im fino taxtech-RZ, die in Zusammenhang mit dem Dienst stehen, werden folgende Daten gespeichert:

    • Interaktionen des Kunden
    • Identifikationsdaten des Kunden
    • Identifikationsdaten des Grundstückseigentümers

Die gespeicherten Informationen werden jeweils spätestens nach 6 Jahren automatisch gelöscht. Die Löschfrist ergibt sich aus der Aufbewahrungsfrist in § 87d AO (5 Jahre). Die Aufbewahrungsfrist beginnt mit Ablauf des Jahres der letzten Datenübermittlung.

Übermittlungsprotokoll

Zum Zweck der Nachweisbarkeit der Daten, die elektronisch an die Finanzverwaltung übermittelt wurden, werden diese gespeichert. Aus dem Übermittlungsprotokoll werden u. a. auch der Datenlieferant und der technisch Verantwortliche gespeichert. Aus dem zweigeteilten XML-NutzdatenHeader des ELSTER-Datensatzes geht die fino taxtech GmbH als technisch Verantwortliche und der Kunde als Datenlieferant/inhaltlich Verantwortlicher hervor.

Die gespeicherten Informationen werden spätestens nach 6 Jahren automatisch gelöscht. Die Löschfrist ergibt sich aus der Aufbewahrungsfrist in § 87d AO (5 Jahre). Die Aufbewahrungsfrist beginnt mit Ablauf des Kalenderjahres der letzten Datenübermittlung.

Beispiele für Fristbeginn und Löschdatum:

Sachverhalt

Sendedatum

Übermittlung aus fino taxtech-RZ an Finanzverwaltung

Löschen am

Sofortübermittlung

30.10.2022

30.10.2022

15.01.2028

Terminübermittlung

30.10.2022

01.01.2023

15.01.2029

Stornieren

30.10.2022

Stornodaten

15.01.2028

Bereitstellen zur späteren Übermittlung (nur bei Nicht-Übermittlung)

30.12.2018

15.01.2028

§ 10 Angebot eines Affiliate-Programms

10.1 Wir bieten ein Affiliate-Programm an, d.h., Provisionen oder sonstige Vorteile (zusammenfassend bezeichnet als “Provision”) für Nutzer (bezeichnet als “Affiliates“), die auf unsere Angebote und Leistungen verweisen. Der Verweis erfolgt mittels eines dem jeweiligen Affiliate zugeordneten Links oder anderer Methoden (z.B. Rabatt-Codes), die es uns erlauben, zu erkennen, dass die Inanspruchnahme unserer Leistungen auf dem Verweis beruhte (zusammenfassend bezeichnet als “Affiliate-Links”).

10.2 Um nachverfolgen zu können, ob die Nutzer unsere Leistungen aufgrund der von den Affiliates eingesetzten Affiliate-Links wahrgenommen haben, ist es notwendig, dass wir erfahren, dass die Nutzer einem Affiliate-Link gefolgt sind. Die Zuordnung der Affiliate-Links zu den jeweiligen Geschäftsabschlüssen oder zur sonstigen Inanspruchnahme unserer Leistungen dient alleine dem Zweck der Provisionsabrechnung und wird aufgehoben, sobald sie für den Zweck nicht mehr erforderlich ist.

10.3 Für die Zwecke der vorgenannten Zuordnung der Affiliate-Links führen die Affiliate-Links auf bestimmte Subdomains.

10.4 Die Daten der Nutzer werden auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an effizienten, wirtschaftlichen und empfängerfreundlichen Leistungen verarbeitet.

    • Verarbeitete Datenarten: User-ID.
    • Betroffene Personen: Nutzer (z.B. Webseitenbesucher, Nutzer von Onlinediensten), Geschäfts- und Vertragspartner.
    • Zwecke der Verarbeitung: Vertragliche Leistungen und Service, Affiliate-Nachverfolgung.
    • Rechtsgrundlagen: Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

§ 11 Kundenfeedback

  1. 11.1 Nutzer haben die Möglichkeit Feedback zu geben. Dies kann anonym erfolgen. Optional kann der Nutzer Name und/oder Mailadresse angeben, um eine Rückmeldung auf sein Feedback zu erhalten.

  2. 11.2
    Weiter kann der Nutzer per Opt-In auswählen, dass Metadaten (URL, Browser, Auflösung) mit übermittelt werden.
    • Verarbeitete Datenarten: Nutzungsdaten (URL, Zugriffszeiten), Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. Geräte-Informationen, Browser-Art, Auflösung).
    • Betroffene Personen: Kunden, Nutzer
    • Zwecke der Verarbeitung: Sammeln von Feedback via Online-Formular
    • Rechtsgrundlagen: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO iVm. § 25 TTDSG).
  3.  

§ 12 Rechte der Betroffenen

  1. 12.1 Bezüglich der Verarbeitung Ihrer personenbezogen Daten stehen Ihnen vielfältige Rechte zu, insbesondere das Recht auf Auskunft über die bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten (Art. 15 DS-GVO), Berichtigung (Art. 16 DS-GVO), Löschung (Art. 17 DS-GVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO), Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO) und Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO), insbesondere bei Direktwerbung.

 

12.2 Wenden Sie sich hierzu bitte an die im Impressum angegebenen Kontaktmöglichkeiten oder direkt an unseren Datenschutzbeauftragten.


  1. 12.3
    Ferner besteht das Beschwerderecht bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO), auf das wir ausdrücklich hinweisen. Die für unser Unternehmen zuständige Aufsichtsbehörde erreichen Sie unter folgender Kontaktangabe:
    Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
    Postfach 3163
    65021 Wiesbaden
    Telefon: +49 611 1408 – 0

12.4 Weitere Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen der Nutzung unseres Produkts „GrundsteuerDigital“ finden Sie – neben der Datenschutzerklärung auf unserer Homepage – in Ihrem Auftragsverarbeitungsvertrag, den Sie mit uns geschlossen haben, sowie im Rahmen der durch Sie an uns erteilten Weisungen auf der Grundlage des Auftragsverarbeitungsverhältnisses.


  1. 12.5
    Für darüber hinausgehende Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Einzelfall kontaktieren Sie uns oder unseren Datenschutzbeauftragten gerne unter den im Impressum bzw. unten angegebenen Kontaktdaten.

§ 13 Datenschutzbeauftragter

Bei Fragen zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten oder zum Thema Datenschutz im Allgemeinen, wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten, der Ihnen auch im Falle von Beschwerden zur Verfügung steht:

fino taxtech GmbH
Beauftragter für den Datenschutz
Universitätsplatz 12, 34127 Kassel
E-Mail: privacy@grundsteuer-digital.de

Kassel, 15. November 2022

Datenschutzerklärung GrundsteuerDigital Anwendung Funktionsumfang Unternehmen

Ihre Anfrage wurder erfolgreich übermittelt.
Diese Cookie-Richtlinie wurde erstellt und aktualisiert von der Firma CookieFirst.com.

Datenschutzerklärung

Einleitung

Mit der folgenden Datenschutzerklärung möchten wir Sie darüber aufklären, welche Arten Ihrer personenbezogenen Daten (nachfolgend auch kurz als “Daten“ bezeichnet) wir zu welchen Zwecken und in welchem Umfang verarbeiten. Die Datenschutzerklärung gilt für die Datenverarbeitung auf unseren Webseiten, in mobilen Applikationen sowie innerhalb externer Onlinepräsenzen, wie z.B. unserer Social-Media-Profile (nachfolgend zusammenfassend bezeichnet als “Onlineangebot“).

Verantwortlicher

fino taxtech GmbH
Universitätsplatz 12
34127 Kassel
Deutschland

Vertreten durch
Björn Kahle, Florian Christ

E-Mail-Adresse
service@grundsteuer-digital.de

Telefon
+49 (0) 561 – 95 334 151

Kontakt Datenschutzbeauftragter

Für unser Unternehmen (fino taxtech GmbH) haben wir einen Datenschutzbeauftragten bestellt. Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie per E-Mail: privacy@grundsteuer-digital.de.

§ 1 Aufruf und Besuch der Webseite (inkl. Webhosting)

Beim Aufruf dieser Webseite werden durch den Internet-Browser, den der Besucher verwendet, automatisch Daten an den Server dieser Webseite gesendet und zeitlich begrenzt in einer Protokolldatei (Logfile) bei unserem Host- und Serviceprovider für max. zwei Wochen gespeichert. Hierzu setzen wir auch sog. Content Delivery Networks (CDN) ein, die es uns ermöglichen, die Ladezeiten für unsere Website für Sie deutlich zu reduzieren. Bis zur automatischen Löschung werden nachstehende Daten ohne weitere Eingabe des Besuchers gespeichert:

  • IP-Adresse des Endgeräts des Besuchers,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs durch den Besucher,
  • Name und URL der vom Besucher aufgerufenen Seite,
  • Webseite, von der aus der Besucher auf die Webseite gelangt (sog. Referrer-URL),
  • Browser und Betriebssystem des Endgeräts des Besuchers sowie der Name des vom Besucher verwendeten Access-Providers.

Die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten erfolgt auf Basis unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchst. f) DSGVO. Wir haben daher ein berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung zu dem Zweck,

  • die Verbindung zur Webseite zügig aufzubauen,
  • eine nutzerfreundliche Anwendung der Webseite zu ermöglichen,
  • die Sicherheit und Stabilität der Systeme zu erkennen und zu gewährleisten und
  • die Administration der Webseite zu erleichtern und zu verbessern.

§ 2 Einsatz von Cookies

2.1. Auf der Webseite werden sog. Cookies eingesetzt. Das sind Datenpakete, die zwischen dem Server unsere Webseite und dem Browser des Besuchers ausgetauscht werden. Diese werden beim Besuch der Webseite von den jeweils verwendeten Geräten (PC, Notebook, Tablet, Smartphone etc.) gespeichert. Cookies können insoweit keine Schäden auf den verwendeten Geräten anrichten. Insbesondere enthalten sie keine Viren oder sonstige Schadsoftware. In den Cookies werden Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit dem spezifisch eingesetzten Endgerät ergeben.

2.2. Cookies werden nach den Grundeinstellungen der Browser größtenteils akzeptiert. Die Browsereinstellungen können so eingerichtet werden, dass Cookies entweder auf den verwendeten Geräten nicht akzeptiert werden oder dass jeweils ein besonderer Hinweis erfolgt, bevor ein neuer Cookie angelegt wird. Es wird allerdings darauf hingewiesen, dass die Deaktivierung von Cookies dazu führen kann, dass nicht alle Funktionen der Webseite bestmöglich genutzt werden können. Der Einsatz von Cookies dient dazu, die Nutzung unseres Webangebots komfortabler zu gestalten. So kann beispielsweise anhand von Session-Cookies nachvollzogen werden, ob der Besucher einzelne Seiten der Webseite bereits besucht hat. Nach Verlassen der Webseite werden diese Session-Cookies automatisch gelöscht. Zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit werden temporäre Cookies eingesetzt. Sie werden für einen vorübergehenden Zeitraum auf dem Gerät des Besuchers gespeichert. Bei erneutem Besuch der Webseite wird automatisch erkannt, dass der Besucher die Seite bereits zu einem früheren Zeitpunkt aufgerufen hat und welche Eingaben und Spracheinstellungen dabei vorgenommen wurden, um diese nicht wiederholen zu müssen.

2.3. Die verschiedenen Arten von Cookies (z.B. solche Cookies, die technisch notwendig zur Darstellung der Webseite sind oder solche Cookies, die Statistik- und Marketingzwecken dienen), die bei einem Besuch unserer Webseite auf Ihrem Endgerät gesetzt werden, sowie weitere Informationen zu diesen Cookies (z.B. Anbieter, Zweck, Speicherdauer etc.) entnehmen Sie bitte der Auflistung im Cookie-Manager (siehe Fingerabdruck-Symbol unten links auf der Webseite bzw. Hinweis-Fenster, welches sich zu Beginn des Besuchs unseres Webseite öffnet).

2.4. Für technisch nicht zwingend erforderliche Cookies holen wir über den Cookie-Manager Ihre freiwillige und jederzeit widerrufbare Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO ein. Die mit der Setzung von technisch zwingend erforderlichen Cookies einhergehende Verarbeitung beruht auf unseren berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

2.5. Cookie-Einstellungen/ -Widerspruchsmöglichkeit:

(a) Ihre (erteilte) Einwilligung, in die mit dem Setzen von Cookies einhergehende Datenverarbeitung, können Sie einfach durch die Veränderung Ihrer Einstellung (siehe Fingerabdruck-Symbol unten links auf der Webseite) im Cookie-Managerwiderrufen bzw. anpassen.

(b) Über die Art, der durch die einzelnen Cookies verarbeiteten Daten, wird auch im Rahmen der jeweiligen Drittanbieter (s. unten) näher informiert. Siehe Auflistung Einwilligungsmanagement durch Cookie-First.

§ 3 Kontaktaufnahme, z.B. per E-Mail, Kontaktformular oder via soziale Medien

3.1. Besucher können insbesondere per E-Mail Nachrichten unter freiwilliger Angabe personenbezogener Daten, an uns übermitteln. Um eine Antwort von Ihnen empfangen zu können, ist zumindest die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse und Namen erforderlich. Alle weiteren Angaben kann die anfragende Person freiwillig geben und ist hierzu nicht verpflichtet. Mit Absenden der E-Mail willigt der Besucher in die Verarbeitung der übermittelten personenbezogenen Daten ein. Die Datenverarbeitung erfolgt ausschließlich zu dem Zweck der Abwicklung, Verwaltung und Beantwortung von Anfragen, inkl. vorvertraglicher Maßnahmen. Dies geschieht auf Basis der freiwillig erteilten Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a) sowie – je nach Art Ihrer Kontaktaufnahme/Anfrage – zur Begründung, Durchführung und Abwicklung von Vertragsbeziehungen mit unserem Unternehmen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Die auf diesem Kommunikationsweg von Ihnen erhaltenen und durch uns verarbeiteten Daten werden automatisch gelöscht, sobald die Anfrage erledigt ist und keine Gründe für eine weitere Aufbewahrung gegeben sind (z. B. anschließende Beauftragung, Zusammenarbeit etc.).

§ 4 Newsletterdaten

4.1. Wir versenden Newsletter, E-Mails und weitere elektronische Benachrichtigungen mit werblichen Informationen (nachfolgend „Newsletter“) nur mit der Einwilligung der Empfänger oder einer gesetzlichen Erlaubnis. Sofern im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter dessen Inhalte konkret umschrieben werden, sind sie für die Einwilligung der Nutzer maßgeblich. Im Übrigen enthalten unsere Newsletter Informationen über die digitale Wirtschaft und all ihre Zweige (hierzu können insbesondere Hinweise auf Artikel, Werbeanzeigen, Whitepaper oder Onlineauftritte gehören).

4.2. Um sich für den Newsletter anzumelden, reicht es aus, wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse angeben. Optional bitten wir Sie Ihren Vor- und Nachnamen anzugeben. Diese Angaben dienen lediglich der Personalisierung des Newsletters. Die E-Mail-Adresse benötigen wir zur Überprüfung, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind. Weitere Daten werden nicht erhoben.Die Anmeldung zu unserem Newsletter erfolgt in einem sog. Double-Opt-in-Verfahren. D. h., Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, in der Sie um die Bestätigung Ihrer Anmeldung gebeten werden. Diese Bestätigung ist notwendig, damit sich niemand mit fremden E-Mail-Adressen anmelden kann.Die Anmeldungen zum Newsletter werden protokolliert, um den Anmeldeprozess entsprechend den rechtlichen Anforderungen nachweisen zu können. Hierzu gehört die Speicherung des Anmelde- und des Bestätigungszeitpunkts, als auch der IP-Adresse. Ebenso werden die Änderungen Ihrer bei ActiveCampaign gespeicherten Daten protokolliert.

4.3. Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen und damit den Newsletter kündigen, etwa über den „Abmelden“-Link im Newsletter.Damit erlöschen gleichzeitig Ihre Einwilligungen in dessen Versand via ActiveCampaign und die statistischen Analysen. Ein getrennter Widerruf des Versandes via ActiveCampaign oder der statistischen Auswertung ist leider nicht möglich.

4.4. Mit den nachfolgenden Hinweisen klären wir Sie über die Inhalte unseres Newsletters sowie das Anmelde-, Versand- und das statistische Auswertungsverfahren sowie Ihre Widerspruchs-/Widerrufsrechte auf. Indem Sie unseren Newsletter abonnieren, erklären Sie sich mit dem Empfang und den beschriebenen Verfahren einverstanden.

4.5. Einsatz des Versanddienstleisters „ActiveCampaign“ Der Versand der Newsletter erfolgt mittels „ActiveCampaign“, einer Newsletterversandplattform des US-Anbieters ActiveCampaign, LLC, 1 North Dearborn Street, 5th Floor, Chicago, IL 60602, USA. Die E-Mail-Adressen unserer Newsletter-Empfänger, als auch deren weitere, im Rahmen dieser Hinweise beschriebenen Daten, werden auf den Servern von ActiveCampaign in den USA gespeichert. ActiveCampaign verwendet diese Informationen zum Versand und zur Auswertung der Newsletter in unserem Auftrag. Des Weiteren kann ActiveCampaign nach eigenen Informationen diese Daten zur Optimierung oder Verbesserung der eigenen Services nutzen, z.B. zur technischen Optimierung des Versandes und der Darstellung der Newsletter oder für wirtschaftliche Zwecke, um zu bestimmen aus welchen Ländern die Empfänger kommen. Mit ActiveCampaign haben wir ein „Data-Processing-Agreement“ abgeschlossen. Dabei handelt es sich um einen Vertrag, in dem sich ActiveCampaign dazu verpflichtet, die Daten unserer Nutzer zu schützen, entsprechend dessen Datenschutzbestimmungen in unserem Auftrag zu verarbeiten und insbesondere nicht an Dritte weiter zu geben. Die Datenschutzbestimmungen von ActiveCampaign können Sie hier einsehen.

4.6. Statistische Erhebung und Analysen Die Newsletter enthalten einen sog. „web-beacon“, d. h., eine pixelgroße Datei, die beim Öffnen des Newsletters von dem Server von ActiveCampaign abgerufen wird. Im Rahmen dieses Abrufs werden zunächst technische Informationen, wie Informationen zum Browser und Ihrem System, als auch Ihre IP-Adresse und Zeitpunkt des Abrufs erhoben. Diese Informationen werden zur technischen Verbesserung der Services anhand der technischen Daten oder der Zielgruppen und ihres Leseverhaltens anhand derer Abruforte (die mit Hilfe der IP-Adresse bestimmbar sind) oder der Zugriffszeiten genutzt. Zu den statistischen Erhebungen gehört ebenfalls die Feststellung, ob die Newsletter geöffnet werden, wann sie geöffnet werden und welche Links geklickt werden. Diese Informationen können aus technischen Gründen zwar den einzelnen Newsletter-Empfängern zugeordnet werden. Es ist jedoch weder unser Bestreben noch das von ActiveCampaign, einzelne Nutzer zu beobachten. Die Auswertungen dienen uns viel mehr dazu, die Lesegewohnheiten unserer Nutzer zu erkennen und unsere Inhalte auf sie anzupassen oder unterschiedliche Inhalte entsprechend den Interessen unserer Nutzer zu versenden.

4.7. Online-Aufruf und Datenmanagement Es gibt Fälle, in denen wir die Newsletter-Empfänger auf die Webseiten von ActiveCampaign leiten. Z. B. enthalten unsere Newsletter einen Link, mit dem die Newsletter-Empfänger die Newsletter online abrufen können (z. B. bei Darstellungsproblemen im E-Mailprogramm). Ferner können Newsletter-Empfänger ihre Daten, wie z. B. die E-Mailadresse nachträglich korrigieren. Ebenso ist die Datenschutzerklärung von ActiveCampaign nur auf deren Seite abrufbar.In diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass auf den Webseiten von ActiveCampaign Cookies eingesetzt und damit personenbezogene Daten durch ActiveCampaign, deren Partnern und eingesetzten Dienstleistern (z. B. Google Analytics) verarbeitet werden. Auf diese Datenerhebung haben wir keinen Einfluss. Weitere Informationen können Sie der Datenschutzerklärung von ActiveCampaign entnehmen. Wir weisen Sie zusätzlich auf die Widerspruchsmöglichkeiten in die Datenerhebung zu Werbezwecken auf den Webseiten http://www.aboutads.info/choices/ und http://www.youronlinechoices.com/ (für den Europäischen Raum) hin.

§ 5 Werbliche Kommunikation via E-Mail, Post, Fax oder Telefon

5.1. Wir verarbeiten personenbezogene Daten zu Zwecken der werblichen Kommunikation, die über diverse Kanäle, wie z.B. E-Mail, Telefon, Post oder Fax, entsprechend den gesetzlichen Vorgaben erfolgen kann.

5.2. Die Empfänger haben das Recht, erteilte Einwilligungen jederzeit zu widerrufen oder der werblichen Kommunikation jederzeit zu widersprechen.

5.3. Nach Widerruf bzw. Widerspruch können wir die zum Nachweis der Einwilligung erforderlichen Daten bis zu drei Jahren auf Grundlage unserer berechtigten Interessen speichern, bevor wir sie löschen. Die Verarbeitung dieser Daten wird auf den Zweck einer möglichen Abwehr von Ansprüchen beschränkt. Ein individueller Löschungsantrag ist jederzeit möglich, sofern zugleich das ehemalige Bestehen einer Einwilligung bestätigt wird.

  • Verarbeitete Datenarten: Bestandsdaten (z.B. Namen, Adressen), Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefonnummern).
  • Betroffene Personen:
  • Zwecke der Verarbeitung: Direktmarketing (z.B. per E-Mail oder postalisch).
  • Rechtsgrundlagen: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

§ 6 Webanalyse und Optimierung

6.1. Die Webanalyse (auch als “Reichweitenmessung” bezeichnet) dient der Auswertung der Besucherströme unseres Onlineangebotes und kann Verhalten, Interessen oder demographische Informationen zu den Besuchern, wie z.B. das Alter oder das Geschlecht, als pseudonyme Werte umfassen. Mit Hilfe der Reichweitenanalyse können wir z.B. erkennen, zu welcher Zeit unser Onlineangebot oder dessen Funktionen oder Inhalte am häufigsten genutzt werden oder zur Wiederverwendung einladen. Ebenso können wir nachvollziehen, welche Bereiche der Optimierung bedürfen.

6.2. Neben der Webanalyse können wir auch Testverfahren einsetzen, um z.B. unterschiedliche Versionen unseres Onlineangebotes oder seiner Bestandteile zu testen und zu optimieren.

6.3. Zu diesen Zwecken können sogenannte Nutzerprofile angelegt und in einer Datei (sogenannte “Cookie”) gespeichert oder ähnliche Verfahren mit dem gleichen Zweck genutzt werden. Zu diesen Angaben können z.B. betrachtete Inhalte, besuchte Webseiten und dort genutzte Elemente und technische Angaben, wie der verwendete Browser, das verwendete Computersystem sowie Angaben zu Nutzungszeiten gehören. Sofern Nutzer in die Erhebung ihrer Standortdaten eingewilligt haben, können je nach Anbieter auch diese verarbeitet werden.

6.4. Es werden ebenfalls die IP-Adressen der Nutzer gespeichert. Jedoch nutzen wir ein IP-Masking-Verfahren (d.h., Pseudonymisierung durch Kürzung der IP-Adresse) zum Schutz der Nutzer. Generell werden im Rahmen von Webanalyse, A/B-Testings und Optimierung keine Klardaten der Nutzer (wie z.B. E-Mail-Adressen oder Namen) gespeichert, sondern Pseudonyme. D.h., wir als auch die Anbieter der eingesetzten Software kennen nicht die tatsächliche Identität der Nutzer, sondern nur den für Zwecke der jeweiligen Verfahren in deren Profilen gespeicherten Angaben.

6.5. Hinweise zu Rechtsgrundlagen: Sofern wir die Nutzer um deren Einwilligung in den Einsatz der Drittanbieter bitten, ist die Rechtsgrundlage der Verarbeitung von Daten die Einwilligung. Ansonsten werden die Daten der Nutzer auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an effizienten, wirtschaftlichen und empfängerfreundlichen Leistungen) verarbeitet. In diesem Zusammenhang möchten wir Sie auch auf die Informationen zur Verwendung von Cookies in dieser Datenschutzerklärung hinweisen.

  • Verarbeitete Datenarten: Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten), Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. Geräte-Informationen, IP-Adressen).
  • Betroffene Personen: Nutzer (z.B. Webseitenbesucher, Nutzer von Onlinediensten).
  • Zwecke der Verarbeitung: Reichweitenmessung (z.B. Zugriffsstatistiken, Erkennung wiederkehrender Besucher), Tracking (z.B. interessens-/verhaltensbezogenes Profiling, Nutzung von Cookies), Besuchsaktionsauswertung, Profiling (Erstellen von Nutzerprofilen), Interessenbasiertes und verhaltensbezogenes Marketing.
  • Sicherheitsmaßnahmen: IP-Masking (Pseudonymisierung der IP-Adresse).
  • Rechtsgrundlagen: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

6.6. Eingesetzte Dienste und Diensteanbieter:

§ 7 Onlinemarketing

7.1. Wir verarbeiten personenbezogene Daten zu Zwecken des Onlinemarketings, worunter insbesondere die Vermarktung von Werbeflächen oder Darstellung von werbenden und sonstigen Inhalten (zusammenfassend als “Inhalte” bezeichnet) anhand potentieller Interessen der Nutzer sowie die Messung ihrer Effektivität fallen kann.

7.2. Zu diesen Zwecken werden sogenannte Nutzerprofile angelegt und in einer Datei (sogenannte “Cookie”) gespeichert oder ähnliche Verfahren genutzt, mittels derer die für die Darstellung der vorgenannten Inhalte relevante Angaben zum Nutzer gespeichert werden. Zu diesen Angaben können z.B. betrachtete Inhalte, besuchte Webseiten, genutzte Onlinenetzwerke, aber auch Kommunikationspartner und technische Angaben, wie der verwendete Browser, das verwendete Computersystem sowie Angaben zu Nutzungszeiten gehören. Sofern Nutzer in die Erhebung ihrer Standortdaten eingewilligt haben, können auch diese verarbeitet werden.

7.3. Es werden ebenfalls die IP-Adressen der Nutzer gespeichert. Jedoch nutzen wir zur Verfügung stehende IP-Masking-Verfahren (d.h., Pseudonymisierung durch Kürzung der IP-Adresse) zum Schutz der Nutzer. Generell werden im Rahmen des Onlinemarketingverfahren keine Klardaten der Nutzer (wie z.B. E-Mail-Adressen oder Namen) gespeichert, sondern Pseudonyme. D.h., wir als auch die Anbieter der Onlinemarketingverfahren kennen nicht die tatsächlich Identität der Nutzer, sondern nur die in deren Profilen gespeicherten Angaben.

7.4. Die Angaben in den Profilen werden im Regelfall in den Cookies oder mittels ähnlicher Verfahren gespeichert. Diese Cookies können später generell auch auf anderen Webseiten, die dasselbe Onlinemarketingverfahren einsetzen, ausgelesen und zu Zwecken der Darstellung von Inhalten analysiert als auch mit weiteren Daten ergänzt und auf dem Server des Onlinemarketingverfahrensanbieters gespeichert werden.

7.5. Ausnahmsweise können Klardaten den Profilen zugeordnet werden. Das ist der Fall, wenn die Nutzer z.B. Mitglieder eines sozialen Netzwerks sind, dessen Onlinemarketingverfahren wir einsetzen und das Netzwerk die Profile der Nutzer mit den vorgenannten Angaben verbindet. Wir bitten darum, zu beachten, dass Nutzer mit den Anbietern zusätzliche Abreden, z.B. durch Einwilligung im Rahmen der Registrierung, treffen können.

7.6. Wir erhalten grundsätzlich nur Zugang zu zusammengefassten Informationen über den Erfolg unserer Werbeanzeigen. Jedoch können wir im Rahmen sogenannter Konversionsmessungen prüfen, welche unserer Onlinemarketingverfahren zu einer sogenannten Konversion geführt haben, d.h. z.B., zu einem Vertragsschluss mit uns. Die Konversionsmessung wird allein zur Analyse des Erfolgs unserer Marketingmaßnahmen verwendet.

7.7. Solange nicht anders angegeben, bitten wir Sie davon auszugehen, dass verwendete Cookies für einen Zeitraum von zwei Jahren gespeichert werden.

7.8. Hinweise zu Rechtsgrundlagen: Sofern wir die Nutzer um deren Einwilligung in den Einsatz der Drittanbieter bitten, ist die Rechtsgrundlage der Verarbeitung von Daten die Einwilligung. Ansonsten werden die Daten der Nutzer auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an effizienten, wirtschaftlichen und empfängerfreundlichen Leistungen) verarbeitet. In diesem Zusammenhang möchten wir Sie auch auf die Informationen zur Verwendung von Cookies in dieser Datenschutzerklärung hinweisen.

7.9. Zielgruppenbildung mit Google Analytics: Wir setzen Google Analytics ein, um die durch innerhalb von Werbediensten Googles und seiner Partner geschalteten Anzeigen, nur solchen Nutzern anzuzeigen, die auch ein Interesse an unserem Onlineangebot gezeigt haben oder die bestimmte Merkmale (z.B. Interessen an bestimmten Themen oder Produkten, die anhand der besuchten Webseiten bestimmt werden) aufweisen, die wir an Google übermitteln (sog. “Remarketing-“, bzw. “Google-Analytics-Audiences“). Mit Hilfe der RemarketingAudiences möchten wir auch sicherstellen, dass unsere Anzeigen dem potentiellen Interesse der Nutzer entsprechen

7.10. Google Universal Analytics: Wir setzen Google Analytics in der Ausgestaltung als Universal-Analytics (https://support.google.com/analytics/answer/2790010?hl=de&ref_topic=6010376) ein. “Universal Analytics“ bezeichnet ein Verfahren von Google Analytics, bei dem die Nutzeranalyse auf Grundlage einer pseudonymen Nutzer-ID erfolgt und damit ein pseudonymes Profil des Nutzers mit Informationen aus der Nutzung verschiedener Geräten erstellt wird (sog. “Cross-Device-Tracking“).

7.11. Facebook-Pixel: Mit Hilfe des Facebook-Pixels ist es Facebook zum einen möglich, die Besucher unseres Onlineangebotes als Zielgruppe für die Darstellung von Anzeigen (sogenannte “Facebook-Ads”) zu bestimmen. Dementsprechend setzen wir das Facebook-Pixel ein, um die durch uns geschalteten Facebook-Ads nur solchen Nutzern bei Facebook und innerhalb der Dienste der mit Facebook kooperierenden Partner (so genanntes “Audience Network” https://www.facebook.com/audiencenetwork/ ) anzuzeigen, die auch ein Interesse an unserem Onlineangebot gezeigt haben oder die bestimmte Merkmale (z.B. Interesse an bestimmten Themen oder Produkten, die anhand der besuchten Webseiten ersichtlich werden) aufweisen, die wir an Facebook übermitteln (sogenannte “Custom Audiences“). Mit Hilfe des Facebook-Pixels möchten wir auch sicherstellen, dass unsere Facebook-Ads dem potentiellen Interesse der Nutzer entsprechen und nicht belästigend wirken. Mit Hilfe des Facebook-Pixels können wir ferner die Wirksamkeit der Facebook-Werbeanzeigen für statistische und Marktforschungszwecke nachvollziehen, indem wir sehen, ob Nutzer nach dem Klick auf eine Facebook-Werbeanzeige auf unsere Webseite weitergeleitet wurden (sogenannte “Konversionsmessung“).

7.12. Erweiterter Abgleich für das Facebook-Pixel: Beim Einsatz des Facebook-Pixels wird die Zusatzfunktion “erweiterter Abgleich“ eingesetzt. In diesem Zusammenhang werden Daten, wie z.B. E-Mail-Adressen oder Facebook-IDs der Nutzer, zur Bildung von Zielgruppen (verschlüsselt) an Facebook übermittelt.

7.13. Facebook – Zielgruppen Bildung via Datenupload: Hochladen von Daten, wie z.B. Telefonnummern, E-Mail-Adressen oder Facebook-IDs bei der Plattform Facebook. Die Daten werden hierbei verschlüsselt. Der Hochladevorgang dient nur dazu, um den Inhabern der Daten oder Personen, deren Nutzerprofilen etwaigen Nutzerprofilen der Inhaber der Daten bei Facebook entsprechen, Werbeanzeigen anzuzeigen. Wir möchten damit sicherstellen, dass die Anzeigen nur Nutzern angezeigt werden, die ein Interesse an unseren Informationen und Leistungen haben.

7.14.

  • Verarbeitete Datenarten: Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten), Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. Geräte-Informationen, IP-Adressen), Standortdaten (Daten, die den Standort des Endgeräts eines Endnutzers angeben).
  • Betroffene Personen: Nutzer (z.B. Webseitenbesucher, Nutzer von Onlinediensten), Interessenten, Kunden, Beschäftigte (z.B. Angestellte, Bewerber, ehemalige Mitarbeiter), Kommunikationspartner.
  • Zwecke der Verarbeitung: Tracking (z.B. interessens-/verhaltensbezogenes Profiling, Nutzung von Cookies), Remarketing, Besuchsaktionsauswertung, Interessenbasiertes und verhaltensbezogenes Marketing, Profiling (Erstellen von Nutzerprofilen), Konversionsmessung (Messung der Effektivität von Marketingmaßnahmen), Reichweitenmessung (z.B. Zugriffsstatistiken, Erkennung wiederkehrender Besucher), Cross-Device Tracking (geräteübergreifende Verarbeitung von Nutzerdaten für Marketingzwecke), Zielgruppenbildung (Bestimmung von für Marketingzwecke relevanten Zielgruppen oder sonstige Ausgabe von Inhalten), Klickverfolgung.
  • Sicherheitsmaßnahmen: IP-Masking (Pseudonymisierung der IP-Adresse).
  • Rechtsgrundlagen: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).
  • Widerspruchsmöglichkeit (Opt-Out): Wir verweisen auf die Datenschutzhinweise der jeweiligen Anbieter und die zu den Anbietern angegebenen Widerspruchsmöglichkeiten (sog. “Opt-Out”). Sofern keine explizite Opt-Out-Möglichkeit angegeben wurde, besteht zum einen die Möglichkeit, dass Sie Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers abschalten. Hierdurch können jedoch Funktionen unseres Onlineangebotes eingeschränkt werden. Wir empfehlen daher zusätzlich die folgenden Opt-Out-Möglichkeiten, die zusammenfassend auf jeweilige Gebiete gerichtet angeboten werden:a) Europa: https://www.youronlinechoices.eu. b) Kanada: https://www.youradchoices.ca/choices. c) USA: https://www.aboutads.info/choices. d) Gebietsübergreifend: https://optout.aboutads.info.

7.15. Eingesetzte Dienste und Diensteanbieter:

§ 8 Auftritte und Angebote in sozialen Netzwerken und auf Online-Plattformen

8.1. Um unser Angebot und diesbezügliche Informationen einer Vielzahl von Menschen zugänglich machen zu können, sind wir auf sozialen Netzwerken aktiv.

8.2. Wir weisen darauf hin, dass die von uns genutzten sozialen Medien weltumspannend agieren und deshalb nicht ausgeschlossen werden kann, dass eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auch außerhalb der EU erfolgt. Damit Ihre Datenschutzrechte auch bei einer Übermittlung in Drittstaaten gewahrt bleiben, erfolgt eine Übermittlung nur unter der Maßgabe der Art. 44 ff. DSGVO.

8.3. Ferner machen wir Sie darauf aufmerksam, dass die jeweiligen Plattformbetreiber zum Teil eigenständig personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten und zu Nutzerprofilen zusammenführen können. Dies kann zum Teil auch dann erfolgen, wenn Sie kein Nutzerkonto bei dem jeweiligen sozialen Netzwerk unterhalten. Sind sie bei einem der Netzwerke wiederum als Nutzer registriert, wird die Nutzung der durch uns bereitgestellten Inhalte ausgewertet und Ihrem Profil zugeordnet. Dies geschieht unabhängig davon, mit welchen Endgeräten Sie die Medien nutzen. Das Tracking und die Profilbildung erfolgt mit dem Zweck, Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten sowie auf Sie abgestimmte Werbung – innerhalb und außerhalb des Netzwerkes – zu schalten. Mit welchen Techniken der jeweilige Betreiber Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet und welche Widerspruchsmöglichkeiten (Opt-Out) Sie diesbezüglich haben, können Sie den entsprechenden Datenschutzerklärungen des sozialen Netzwerks sowie den weiteren Informationen entnehmen (siehe unten).

8.4. Möchten Sie von Ihren Betroffenenrechten Gebrauch machen, empfehlen wir Ihnen sich direkt an den jeweiligen Betreiber des sozialen Netzwerks zu richten. Die fino taxtech GmbH hat im Regelfall keinen Zugriff auf die von den jeweiligen Betreibern verarbeiteten personenbezogenen Daten.

8.5. Die fino taxtech GmbH erhält von den Betreibern sozialer Netzwerke personenbezogene Daten in dem Umfang, wie Sie dies durch Ihre vorgenommenen Einstellungen bei dem Netzwerk zulassen. Der Betreiber des sozialen Netzwerks kann uns Informationen wie Ihren Namen, Ihre Nutzer-ID, Ihr Profilbild, Ihr Netzwerk, Ihr Geschlecht, Ihren Benutzernamen, Ihr Alter oder Ihre Altersgruppe, Ihre Sprache, Ihr Land, Ihre Freundesliste, Ihre Follower-Liste und jegliche andere Informationen zur Verfügung stellen, zu deren Bereitstellung Sie Ihre Einwilligung erklärt haben, oder die das soziale Netzwerk uns bereitstellt (z.B. Reports über die Interaktion mit unseren Präsenzen auf den jeweiligen Plattformen).

8.6. Die fino taxtech GmbH verarbeitet Ihre bereitgestellten personenbezogenen Daten um Ihre Meinungen mit Ihren Freunden, Followern oder Kontakten im verbundenen sozialen Netzwerk zu teilen und um unseren Auftritt und dessen Reichweite in den sozialen Medien zu optimieren. Die Verarbeitung stützt sich mithin auf unsere berechtigten Interessen an der Berichterstattung unserer Angebote und Leistungen sowie die Ausführung der Öffentlichkeitsarbeit / PR im Allgemeinen.

8.7. Datenarten, die von Ihnen im Rahmen des Besuchs sozialer Netzwerke verarbeitet werden (je nach Einstellung und Netzwerk): Stammdaten (bspw. Nutzername, Name), Kontaktdaten (bspw. E-Mail-Adresse), Nutzungsdaten (bspw. Nutzungszeiten, Aktivitäten), Inhaltsdaten (bspw. von Ihnen bereitgestellte Daten, wie Kommentare), Metadaten (Geräte-ID, Netzwerk und Verbindung, Cookie-Daten

8.8. Betroffene von der Datenverarbeitung: Der jeweilige Nutzer des sozialen Netzwerks oder der Geräteeigentümer mit dessen Geräte der Dienst genutzt wird.

8.9. Zwecke: Berichterstattung, Öffentlichkeitsarbeit / PR im Allgemeinen, Tracking (bspw. Bereitstellung von Messungen, Analysen des Surf- und Nutzerverhaltens), Reichweitenmessung (bspw. Zugriffszahlen, Aufrufe).

8.10. Rechtsgrundlagen (in Abhängigkeit, wie Sie zu dem jeweiligen Betreiber des sozialen Netzwerks stehen): Unsere berechtigten Interessen oder die berechtigten Interessen von Dritten (z.B. von den Plattformanbietern) (s.o.) (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO). Haben Sie ein Nutzerkonto bei einem sozialen Netzwerk und im Rahmen Ihrer Datenschutzeinstellung die Einwilligung zur Übermittlung Ihrer Daten an Dritte zugestimmt, so kommt als Rechtsgrundlage flankierend die Einwilligung in das Tracking (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) in Frage.

8.11. Eingesetzte Dienste und Diensteanbieter: Im Rahmen unserer Online-Präsenzen und zur Verbreitung unseres Angebots und unserer Inhalte greifen wir folglich auch auf externe Dienste und Diensteanbieter, einschließlich Online-Plattformen zurück. Nachfolgend finden Sie wichtige Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen dieser Dienste und Diensteanbieter. Die konkrete Verarbeitung der personenbezogenen Daten, im Rahmen der jeweiligen nachfolgenden Dienste, hängt von mehreren Faktoren (bspw. Anbieter, eigene Privatsphäreeinstellungen und Aktivitäten) ab. Falls Sie daher Fragen zur Verarbeitung im konkreten Einzelfall haben, können Sie sich gerne an uns oder an unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten wenden.

  • Instagram (soziales Netzwerk)
    Verantwortliche Stelle: Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2 Ireland; Website: https://www.instagram.com; Die Datenschutzerklärung des Anbieters finden Sie unter: https://de-de.facebook.com/help/instagram/155833707900388.
  • Facebook (soziales Netzwerk)
    Verantwortliche Stelle: Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland, Muttergesellschaft: Facebook, 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA; Website: https://www.facebook.com; Die Datenschutzerklärung des Anbieters finden Sie unter: https://www.facebook.com/about/privacy.; Eine Widerspruchsmöglichkeit (Opt-Out) sowie Einstellungen für Werbeanzeigen finden Sie unter: https://www.facebook.com/settings?tab=ads.
    • Gemeinsame Verantwortung der fino taxtech GmbH und Facebook
      Wir sind mit Facebook Ireland Ltd. für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die im Rahmen des Besuchs und der Nutzung der entsprechenden Dienste anfallen bzw. erhoben und genutzt werden, gemeinsam verantwortlich. Die wesentlichen Inhalte der Vereinbarung über die gemeinsame Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß Art. 26 DSGVO auf Facebook-Seiten oder auf von Facebook angebotenen Diensten sind abrufbar unter : https://www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum. Die Datenschutzerklärung des Anbieters für die Facebook-Seiten finden Sie unter: https://www.facebook.com/legal/terms/information_about_page_insights_data.
  • YouTube (soziales Netzwerk, Medienportal)
    Verantwortliche Stelle: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, Mutterunternehmen: Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; Die Datenschutzerklärung des Anbieters finden Sie unter: https://policies.google.com/privacy. Eine Widerspruchsmöglichkeit (Opt-Out) hinsichtlich der durch Google durchgeführten Datenverarbeitungen – im Einzelfall – finden Sie unter: https://adssettings.google.com/authenticated.
  • Unsere Webseite nutzt Plugins der von Google betriebenen Seite YouTube. YouTube setzt auf dem von Ihnen verwendeten Endgerät Cookies, die auch einer Analyse des Nutzungsverhaltens zu Marktforschungs- und Marketing-Zwecken dienen können. Dabei wird dem YouTube-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben. Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, ermöglichen Sie YouTube Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem YouTube-Account ausloggen. Grundlage für die Verwendung der YouTube-Plugins ist Ihre Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Bitte beachten Sie, dass ohne Ihre Einwilligung das Abspielen der eingebunden YouTube-Videos nicht möglich ist. Sollten Sie Ihre Einwilligung in unserem Cookie-Banner nicht erteilt haben, haben Sie die Möglichkeit, dies direkt über einen Sperrbildschirm im eingebunden Video nachholen. Zudem können Sie jeder Zeit über den Link „Cookie-Einstellungen“ ganz am Ende dieser Seite Ihre Einwilligungen verwalten. Möchten Sie Ihre erteilte Einwilligung widerrufen, so können Sie dies ebenfalls über den gleichen Weg vornehmen.

8.12. Eingesetzte Dienste und Diensteanbieter:

(a) Auf unserer Webseite verlinken wir zudem auf das Onlineangebot der sozialen Netzwerke Facebook, Instagram und YouTube, auf denen die fino taxtech GmbH eigene Onlineauftritte unterhält (s. dazu Auftritte und Angebote in sozialen Netzwerken und auf Online-Plattformen).

§ 9 Rechte der betroffenen Personen

Ihnen stehen als Betroffene nach der DSGVO verschiedene Rechte zu, die sich insbesondere aus Art. 15 bis 18 und 21 DSGVO ergeben: Sie können unter der o.g. Adresse kostenlos Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten verlangen. Darüber hinaus können Sie unter bestimmten Voraussetzungen die Berichtigung oder die Löschung Ihrer Daten verlangen. Ihnen kann weiterhin ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten sowie ein Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zustehen. Überdies haben Sie das Recht, erteilte Einwilligungen (etwa bzgl. des Einsatz von Cookies durch Fremddienstleister und der Erhebung/Nutzung Ihrer Daten) jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, ohne diesbezüglich Nachteile befürchten zu müssen.

Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, einer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu Zwecken der Direktwerbung ohne Angabe von Gründen zu widersprechen. Verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen, können Sie dieser Verarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Bei Fragen oder Unklarheiten zu den Inhalten dieser Datenschutzerklärung können Sie sich gerne jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten unter den oben angegebenen Kontaktdaten wenden.

Kassel, 21.07.202